E-STM 100

Kondensatableiter für Großmotoren

Anwendung und Funktion

Der Hochleistungs-Kondensatableiter dient zum Entwässern der Ansaugluft von Großmotoren, die in erster Linie als Schiffsantrieb eingesetzt werden. Bei solchen Motoren fallen in der Regel große Mengen an Kondensat an, die zuverlässig abgeführt werden müssen.

Das Abführen des Kondensats wird mit Hilfe zweier Sonden diskontinuierlich geregelt. Bei Erreichen des oberen Schaltpunktes öffnet das pneumatische Magnetventil. Wenn der untere Schaltpunkt erreicht ist, schließt es wieder. Die Sensorabstände können abhängig von der anfallenden Kondensatmenge frei gewählt werden. Die Empfindlichkeit der Sensoren ist auch im laufenden Betrieb nachjustierbar.

 

Vorteile

  • Sehr präzise, elektronische Messung
  • Sensorempfindlichkeit kann im Betrieb
    verändert werden (Stellschraube)
  • Ableiter unempfindlich gegen Verschmutzung
  • Behälter ist einfach zu öffnen/reinigen

Technische Grundausstattung

  • Anbaugehäuse in Niro
  • 2× kapazitive Messsonden
  • Pneumatisches Magnetventil mit Kugelhahn
  • Prozessanschluss PN40 DN32
  • Prozessanschluss Magnetventil G1“
  • Schaltkasten aus Aluminium, pulverbeschichtet

Lieferbare (optionale) Ausführungen

  • Versch. Prozessanschlussvarianten
  • Ex-Betrieb: Magnetventil, Schaltkasten,
    Messsonden jeweils mit Ex-Zulassung lieferbar
    Ex ll 3G Ex ic llC T6 Gc
    Ex ll 3D Ex ic lllC T98°Dc

Anwendungen

Technische Daten

 

Zulässiger Druck PS = 8bar
Medium Temperatur  -40° C ... +140°C
Nenneingangsspannung 24V DC ± 10% ED 100%
Leistung 5,5W
Prozessanschluss Flansch PN40 DN32
Pneumatischer Druck 2–10bar
Umgebungstemperatur -20° C <Tamb. < 70° C

scroll up