Elektronischer Wasserstandschalter EWLS

Anwendung und Funktion

Der Wasserstandschalter beinhaltet:

  • Anbaugehäuse mit 2 – 4 Sonden (vollständig verkabelt)
  • Messeinheit MU (vollständig verkabelt)
  • NEMA4X/IP66 Schaltkasten für die Auswerteeinheit CU (vollständig verkabelt) mit LED Statusmeldungen
  • Verbindungskabel

Technische Grundausstattung

Der sich auf dem aktuellen Stand der Technik befindende Wasserstandschalter EWLS kann in Dampfkesseln und anderen Anwendungen, bei denen eine elektrisch leitfähige Flüssigkeit verwendet wird, eingesetzt werden. Typische Anwendungen sind:

  • Auffangbehälter (Wassertank, Entgaser, Kondensatbehälter)
  • Laugenentspanner, Speisewasservorwärmer
  • TWIP (Turbinenwasserschutz)
  • Dampfleitungsentwässerung

Die konduktive Füllstandsmessung, welche selbst bei niedrigsten Leitfähigkeiten noch funktioniert, wird durch die Messeinheit (MU-3) und durch 2 – 4 Sonden durchgeführt. Der Abstand der Sonden kann vom Anwender frei gewählt werden.

Die Elektroniken von Messeinheit (MU-3) und Auswerteeinheit (CU-3) besitzen jeweils 2 unabhängige Schaltkreise mit eigenem Prozessor. Alle Prozessoren führen regelmäßige Selbsttests auf interne Fehler aus und überwachen sich gegenseitig. Eine redundante Versorgung ist machbar.

Die Auswerteeinheit (CU-3) verarbeitet die gemessenen Signale und betätigt die daraus resultierenden Aktionen. Sie ist in einem Edelstahlgehäuse (IP65/NEMA4x) eingebaut. Der Zustand aller Sonden (Wasser = grüne LEDs; Dampf = rote LEDs), normaler Betrieb (grüne LED) und Systemfehler (gelbe LED) werden angezeigt.

Ein Ausgangskontakt (SPDT) ist für die Fehlersignalisierung und ein weiterer (SPDT) ist für den Wasserstandalarm vorgesehen.

Jeder Prozessor schaltet Ausgänge über eigene Relais, wobei die Ausgänge nur aktiv sind, wenn beide Prozessoren Normalbetrieb signalisieren. Zusätzlich gibt es einen 4 .. 20mA Ausgang. Dieser erhöht sich je nach eingetauchter Sonde      (16mA / Gesamtzahl der Sonden) und geht auf 2mA im Fehlerfall.

Das System wird über 4 Taster und eine 2 zeilige LCD-Anzeige mit jeweils 16 Zeichen konfiguriert/programmiert. Die LCD-Anzeige zeigt auch die Fehlermeldungen, wie z.B. Ausfall einer Versorgung, Sondenfehler, Wasser über Dampf Fehler, Elektronikfehler oder Kabelfehler, an.

Der EWLS erfüllt die Forderungen der EU-Richtline 2014/68/EU und der Normen EN13445, AD2000 und ASME boiler code.

Lieferbare (optionale) Ausführungen

  • Materialen in DIN oder ASME
  • 2 – 4 Sonden (EL65 oder EL60)
  • Füllstandanzeige in Relation zu den Sonden
  • 1 × 4 .. 20 mA Ausgang für Bürden bis 500 Ohm
  • 1 × Fehlerkontakt, fest zugeordnet
  • 1 × Alarmkontakt, fest dem Füllstandalarm zugeordnet
  • optional: Fernanzeigeeinheit DU-3

Bilder

Elektronische Niveauschalter

scroll up