Kesselwasserüberwachung


Die neue SmartLine

  • Leitfähigkeitsbegrenzung

 

Die analoge Technik


 

Im laufenden Betrieb erhöhen sich die im Kesselwasser gebundenen Inhaltsstoffe. Um den negativen Folgen (Schäumen, Ablagerungen) eines zu hohen Salzgehaltes im Kesselwasser vorzubeugen, dürfen vorgegebene Grenzwerte nicht über­schritten werden.


Mit Hilfe eines Absalzregelventils wird eingedicktes Kesselwasser kontinuier­lich entnommen und Frischwasser nachgespeist. Bei Überschreitung der Grenzwerte sorgt die Leitfähigkeits­begrenzung für eine rechtzeitige Brennerabschaltung.


Im Kessel abgesunkene Fremdstoffe werden durch kurzzeitiges Öffnen eines Abschlammventils entfernt.

   
   

Die neue SmartLine

Leitfähigkeitsbegrenzung


  Leitfähigkeitsbbegrenzer DLC mit Niederdrucksonde DP211
 

 

Die analoge Technik

Leitfähigkeitsbegrenzung


Leitfähigkeitselektrode EL22  Leitfähigkeitsbegrenzer FLB1

Bauteilkennzeichen
Leitfähigkeitsbegrenzer FLB1 mit konduktiven Elektroden:
Blockflanschausführung EL 18

Einbau waagerecht / senkrecht EL 22

Maximaler Betriebsdruck PS = 32 bar

senkrecht oder bis 45° -Winkel EL 23

Maximaler Betriebsdruck PS = 80 bar

Diskontinuierliche Absalzung in Ver­bindung mit

Absalzregelventil H-ASV2

 

 

Leitfähigkeitsregelung


Leitfähigkeitselektrode EL18 Absalz-Regler FAR1

Kontinuierliche Absalzung mit Absalz­regler FAR1 und

konduktiver Elektro­de EL 18
in Blockflanschausführung

PI-Regler KS40

Absalzregelventil H-ASV2

 

 

Abschlammung


Abschlammventil KAVx R1-N

Abschlammventil KAV R1-N
zum Abschlammen oder Entleeren von Dampfkesseln

maximaler Betriebsdruck PS = 50 bar


alternativ:
mit Handhebel zum manuellen Öffnen
mit Membranantrieb und programm­gesteuertem Magnetventil

Suche


Standorte & Vertriebspartner


Vertriebspartner

Aktuelles


EXPONOR 2017 in Antofagasta, Chile mehr lesen...


Generationswechsel in der Classic-Baureihe mehr lesen...


Aufbruchsstimmung im Iran mehr lesen...


Marktposition in Indien weiter ausgebaut mehr lesen...


Lesen Sie hier alle Nachrichten